Kvarnhult
Kvarnhult

DIE BIOLOGIE DER HONIGBIENE

Das Leistungsvermögen der einzelnen Biene, die hochentwickelte soziale Organisation des Bienenvolkes und dessen Abläufe übten auf den Menschen vor jeher eine große Faszination aus.
Spricht man über Bienen, so steht deren "zuckersüße Leistung" der Honigbereitung im Vordergrund. Von viel größerem ökonomischem und ökologischem Nutzen ist jedoch ihre Bestäubungsleistung im Agrarbereich und in der Natur. Experten geben an, dass die Bestäubungsleistung der Honigbienen im Agrarbereich den fünfzehnfachen Wert dessen beinhaltet, was aus den Völkern direkt, mit Honig, Pollen, Wachs, Gelee Royal usw., erwirtschaftet wird.
Es ist mir ein Anliegen, vor allem Nichtimker mit der interessanten Welt der Honigbiene vertraut zu machen.
Der erste Abschnitt behandelt die Systematik der Honigbiene, ihren Körperbau nebst Körperfunktionen, ihre Sinnesleistungen, die drei Bienenwesen, sowie die Entwicklung der Biene vom Ei über die Made zum Insekt.
Ein weiterer Abschnitt, der sich mit dem Verhalten der Bienen usw. befassen wird, ist in Bearbeitung.
Zudem ist vorgesehen, die Texte Zug um Zug zu illustrieren.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bernd Klotz